Werben wie David, nicht wie GoliathFoto: Statue von David mit Goliaths Kopf

Wenn Sie Ihre Werbung auswählen, sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht Siemens, Mercedes oder Rewe sind, sondern ein kleines Unternehmen. Vielleicht sind Sie in 1-2 Generationen auch so groß, aber aktuell sind Sie es nicht. Deshalb ist es nicht nur bei der Unternehmensstrategie wichtig, einige Fehler zu vermeiden, sondern auch und gerade in der Werbung. Denn durch Ihre Größe haben Sie zwar Nachteile – aber eben auch Vorteile, die die großen nicht haben.

Die Vorteile der Goliaths

Starten wir zuerst dort, wo es wehtut: wo sind die Großen besser?

Budget

Die Großen haben mehr Geld. Die können ganz Berlin oder Deutschland mit einer Werbekampagne bespielen. TV-Kampagnen in RTL, ARD oder Sat1, Inserate in Bild, BZ und Zeit, Plakate an jeder Ecke. Für einen Großen kein Problem, für Sie unmöglich.

Zugang zum Verkäufer

Foto einer David-StatueJa noch krasser: wenn Ihr Werbebudget 4.000,- Euro im Jahr beträgt, lässt ein großes Werbeunternehmen Sie einfach in der Ecke stehen, denn es gibt einfach nicht genug Provision für den Werbe-Verkäufer. Selbst wenn der Verkäufer sich mit Ihnen abgibt, wird er Ihnen die Filetstücken vorenthalten und sich nicht viel Zeit für Sie nehmen, einen Rabatt bekommen Sie selbstverständlich auch nicht.

Markenbewusstsein

Der Goliath hat etwas, was Sie (noch) nicht haben – er hat eine Marke, die den Menschen bekannt ist. Die Menschen kaufen Coca-Cola, TUI oder Adidas, weil sie es bereits kennen. Sie hingegen müssen Ihre Produkte erklären. Es reicht nicht, einfach Logo oder einen Slogan zu bewerben, da sie niemand kennt.

Werbeagentur

Die Goliaths arbeiten selbstverständlich mit einer großen Werbeagentur zusammen. Dort sitzen all die schlauen Köpfe, die den ganzen Tag nichts anderes machen als Werbung. Sie hingegen müssen Ihre Werbung neben Ihrem Tagesgeschäft nebenbei abwickeln, als zusätzliche Belastung.

Die Vorteile der Davids

Nun, wir hätten den Artikel nicht geschrieben, wenn es nicht auch große Vorteile der Kleinen geben würde 😉 Und diese Vorteile sind gar nicht so unscheinbar, sondern können Ihnen einen großen Vorsprung verschaffen – die Schleuder also, die den Goliath zu Boden schickt. Hier also kommen sie, die Ihre Vorteile!

Keinen Wasserkopf

Foto einer David-StatueWie in Ihrer Firma Werbung gemacht wird, entscheiden nur Sie! Keine Arbeitsgruppen und Kommissionen werden eingesetzt, keinen Wasserkopf hält die Hand auf, um Geld für irrwitzige Kampagnen zu bekommen. Wenn eine Werbung für Sie sinnvoll ist, gibt es den Daumen hoch, wenn die Werbung Ihnen nicht gefällt oder zu teuer ist, dann ab in den Papierkorb.

Nichts zu verlieren

Wie eine Kampagne gemacht wird, wo geworben wird, entscheiden Sie. Der Goliath macht das, was er schon immer gemacht hat, denn große Firmen hassen Veränderungen. In der Branche gibt es den Spruch, dass noch nie jemand für einen TV-Werbespot gefeuert wurde. Für etwas neues, z.B. Online-Werbung sind dagegen schon Köpfe gerollt. Deswegen steckt niemand bei den Großen seinen Kopf weit aus dem Fenster, man macht Business as usual.

Ein Beispiel: Wenn Sie aber überlegen, 100,- oder 200,- Euro in Google-Werbung zu investieren, dann machen Sie das einfach. Wenn’s nicht klappt, dann ist das schade, gibt Ihnen aber zumindest das Wissen, dass Google-Werbung für Sie nichts ist. Wenn es klappt, dann können Sie schnell und unkompliziert, ohne Budgetkommisssion, mehr Geld auf die Google-Werbung setzen.

Zufrieden mit kleinen Fischen

Wenn Sie ein Reisebüro haben und Monat für Monat 10 neue Kunden gewinnen, dann springen Sie im Kreis. Wenn Sie TUI oder Thomas Cook sind, müssen Sie schon 100.000 neue Kunden im Monat gewinnen. Anders gesagt: was für Sie ein Erfolg ist, ist ein Misserfolg für den Goliath – der muss einfach mehr fressen, um überhaupt nur zu überleben!

Foto einer weiteren David-StatueWährend Sie beispielsweise 1 Plakat an der Hauptstraße buchen, um die Leute zu Ihrem Reisebüro in der Nebenstraße zu locken, bespielt TUI jede einzelne Plakatfläche in ganz Deutschland. Dass sich da riesige Streuverluste ergeben, brauche ich Ihnen nicht zu sagen – Sie dagegen erreichen genau die Leute, die bei Ihnen in der Gegend leben.

Das perfekte Timing

Sie können entscheiden, wann Sie Werbung machen wollen. Die Großen müssen jedes Quartal ein neues Produkt auf den Markt bringen und das muss sich dann verkaufen, sonst meckern die Aktienbesitzer. Sie können dann Werbung machen, wenn es Ihnen passt.

Ein Beispiel: Plakate an Tram-Haltestellen sind vor Weihnachten begehrt bei den großen Firmen, die ihr Weihnachtsgeschäft ankurbeln müssen. Im Januar will dort keiner werben – aber leer können die Werbeflächen auch nicht bleiben. Deshalb können Sie für solche Zeiten unglaublich günstige Preise herausschlagen. Und das können nur Sie, da Sie Herr Ihrer Zeit sind. Die Großen haben diese Möglichkeit nicht.

David gegen Goliath – das Fazit

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Vorteile und starten Sie keinen Kampf auf dem Feld, auf dem der Goliath stark ist. Denken Sie daran: David hat Goliath auch nicht mit der Keule besiegt, er hat seine Waffe so gewählt, dass er Goliath mit Geschicklichkeit besiegen konnte, durch seine Schleuder, aus der Entfernung, außerhalb der Reichweite der Keule.

Foto einer David-StatueDas heißt für Sie: Wählen Sie den Kampfplatz, werben Sie zu Ihren Bedingungen und nach Ihren Möglichkeiten. Überlegen Sie, welche Werbung Ihre Kunden direkt trifft. Überlegen Sie z.B., ob U-Bahn-Werbung wirklich etwas für Sie ist: Sie setzen alles auf ein Pferd und werben in halb Berlin – ist es z.B. nicht sinnvoller, an der nächsten Litfaßsäule zu werben? Das ist näher dran an Ihrem Geschäft und trifft direkt Ihre Kunden.

Fazit: Seien Sie der David!

…also nicht unbedingt der von Michelangelo, aber der, der den Goliath besiegt hat. Schauen Sie, dass Sie das Schlachtfeld so wählen, dass Sie gewinnen können. Sie dass Sie sich nicht auf Duelle mit den Großen einlassen und dass Sie immer im Kopf behalten: spielen Sie nach Ihren Regeln, nicht denen der Großen – David hat Goliath nicht mit einer Keule besiegt, sondern nach seinen Regeln, mit der Schleuder.

Und wenn Sie jetzt nicht wissen, welche Werbung für Sie sinnvoll ist, fragen Sie uns – wir helfen Ihnen gerne weiter. Schreiben Sie uns eine Mail an info@argo.berlin oder rufen Sie uns an: 030 447 146 88

Viel Erfolg mit Ihrem Geschäft,
Ihr Argo-Team

PS: Sie wollen mehr wissen? Schauen Sie doch z.B. in unsere Leitfäden für Buswerbung, U-Bahnwerbung oder Schaufenstergestaltung!

 

 

 

Groß gegen Klein – spielen Sie Ihre Vorteile!
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*